Der Club für originale oder originalgetreue BMW-, BMW M- und BMW Alpina-Fahrzeuge der 70er- bis 90er-Jahre. Ziel des BMW Youngtimer Clubs Zentralschweiz ist die gegenseitige Hilfe bei Anschaffung, Unterhalt, Reparatur und Pflege der BMW-Youngtimer-Fahrzeuge, sowie gemeinsame Ausfahrten im In- und Ausland. Als BMW-Youngtimer gelten Autos, deren Produktionsstart der Baureihe vor mindestens 20 Jahren erfolgt ist oder deren Pflege und Erhalt durch die BMW AG der BMW-Classic-Konzernsparte zugeordnet wurde. Die Gründung Die Grundidee zum BMW Youngtimer Club Zentralschweiz entstand in der Heimat von BMW in München – auf einem Bierdeckel im «Wirtshaus zum Donisl» am Marienplatz. Diese «Bieridee» wurde in der Schweiz weiterentwickelt und führte schliesslich zur Clubgründung am 29. Oktober 2011. Damals gab es in der BMW Youngtimerwelt noch keine grossen Möglichkeiten sich zu engagieren und sich für regelmässige Ausfahrten mit Gleichgesinnten zu treffen. Lockere Gruppierungen fanden zwar zusammen, aber an ein reges Clubleben war in der Regel nicht zu denken. Für die BMW E30 Fahrerinnen und Fahrer gab es den deutschen BMW E30 Club Bodensee, der im Sommer 2010 sein Jubiläumstreffen in der Zentralschweiz organisierte.  Dieser Club widmet sich mit viel Herzblut und Sachverstand den E30-Modellen, aber die geografische Zerstreuung im süddeutschen Raum und der Nordwest-schweiz war vielen Interessierten ein Hindernis, diesem Club dann als Mitglied beizutreten. Das internationale Treffen war jedoch ein grosser Erfolg und wurde von den Hauptverantwortlichen René Bühler und Tomislav Tomljenovic in deren Heimatregion Luzern und Küssnacht am Rigi durchgeführt. Die vielen Zentralschweizer Gäste an diesem Treffen zeigten auf, dass ein Bedürfnis eines BMW Youngtimer Clubs durchaus vorhanden ist, viele schöne BMW Youngtimer in den Garagen der Region auf Ausfahrten warten und viele Fahrerinnen und Fahrer sich gerne zu Ausfahrten mit Gleichgesinnten treffen würden. Im Spätsommer 2011 fanden dann unter der Leitung von René Bühler einige BMW-Freunde im Restaurant Frohsinn in Küssnacht am Rigi zusammen, um die Gründung eines Zentralschweizer BMW Young-timer Clubs zu diskutieren. Erfreulicherweise hatten alle Teilnehmenden ähnliche Vorstellungen in Bezug auf Vereinsfahrzeuge, Mitglieder und Jahresprogramm und so war man sich an diesem Abend einig, das Projekt «BMW Youngtimerclub Zentralschweiz» in Angriff zu nehmen. Als «Gründungsvorstand» wurden folgende Personen bestimmt: • René Bühler, Präsident • Tomislav Tomljenovic, Kassier • Dirk Hürlimann, Aktuar • Sandro Pisciani, Beisitzer • Renato Pisciani, Beisitzer • Patrick Tepper, Beisitzer Grafik Einige dieser Clubgründer waren bereits in anderen offiziellen BMW Clubs engagiert. So beschloss man, mit dem BMW E30 Club Bodensee und dem BMW Z3 Club Vierwaldstättersee freundschaftlich verbunden zu sein, mit dem eigenen Jahresprogramm auf Veranstaltungen der anderen Clubs Rücksicht zu nehmen und einander möglichst nicht zu konkurrenzieren. Nach dieser für alle Teilnehmer sehr motivierenden Zusammenkunft haben die Gründer auf den 29. Oktober 2011 zur eigentlichen Gründungsversammlung in die Garage ASK, Raffi Braun, nach Adligenswil eingeladen. Überwältigt vom positiven Echo dieser Einladung konnten zur Clubgründung 33 Interessierte begrüsst werden. Hier zeigte sich auch erstmals die lockere, unkomplizierte Atmosphäre im zukünftigen Club, denn bei feinen Grilladen, viel Gesprächsstoff, zahlreichen BMW Youngtimern rund um Raffis Garage und vielen Attraktionen war die eigentliche Clubgründung ein eher unspektakulärer Teil des Anlasses. Fotos vom Anlass sind in der Fotogalerie    2011 / 2013 Erstes Internationales BMW Youngtimer-Treffen Bereits ein Jahr nach der Clubgründung organisierte der BMW Youngtimer Club Zentralschweiz sein erstes internationales BMW Youngtimer Treffen. Mit dem Verkehrshaus fand man einen perfekt geeigneten Austragungsort und eine schöne Plattform zur Präsentation der rund 120 Club- und Gastfahrzeuge. Durch die Vermittlung der Verkehrshausverantwortlichen durften wir als Ehrengäste den früheren BMW-Designer Ercole Spada und seinen Sohn Paolo begrüssen. Es war uns eine grosse Ehre und Freude, den BMW E32- und E34-Designer (7er- und 5er-Reihe) willkommen zu heissen, viel über seine Arbeit bei BMW unter Claus Luthe zu erfahren und einen Blick hinter die Kulissen von hervorragendem Fahrzeugdesign zu werfen. Ercole Spada zeigte uns dann auch sein Meisterstück, den Aston Martin DB4 Zagato, von dem sich noch ein Exemplar (von insgesamt 19 Stück) im Verkehrshaus in Luzern befindet. Ein Gala-Abend in der Hochschule Luzern in Horw gab dem Treffen einen würdigen Rahmen.
Der Club für originale oder originalgetreue BMW-, BMW M- und BMW Alpina-Fahrzeuge der 70er- bis 90er-Jahre. Ziel des BMW Youngtimer Clubs Zentralschweiz ist die gegenseitige Hilfe bei Anschaffung, Unterhalt, Reparatur und Pflege der BMW-Youngtimer- Fahrzeuge, sowie gemeinsame Ausfahrten im In- und Ausland. Als BMW-Youngtimer gelten Autos, deren Produktionsstart der Baureihe vor mindestens 20 Jahren erfolgt ist oder deren Pflege und Erhalt durch die BMW AG der BMW-Classic-Konzernsparte zugeordnet wurde. Die Gründung Die Grundidee zum BMW Youngtimer Club Zentralschweiz entstand in der Heimat von BMW in München – auf einem Bierdeckel im «Wirtshaus zum Donisl» am Marienplatz. Diese «Bieridee» wurde in der Schweiz weiterentwickelt und führte schliesslich zur Clubgründung am 29. Oktober 2011. Damals gab es in der BMW Youngtimerwelt noch keine grossen Möglichkeiten sich zu engagieren und sich für regelmässige Ausfahrten mit Gleichgesinnten zu treffen. Lockere Gruppierungen fanden zwar zusammen, aber an ein reges Clubleben war in der Regel nicht zu denken. Für die BMW E30 Fahrerinnen und Fahrer gab es den deutschen BMW E30 Club Bodensee, der im Sommer 2010 sein Jubiläumstreffen in der Zentralschweiz organisierte.  Dieser Club widmet sich mit viel Herzblut und Sachverstand den E30-Modellen, aber die geografische Zerstreuung im süddeutschen Raum und der Nordwest-schweiz war vielen Interessierten ein Hindernis, diesem Club dann als Mitglied beizutreten. Das internationale Treffen war jedoch ein grosser Erfolg und wurde von den Hauptverantwortlichen René Bühler und Tomislav Tomljenovic in deren Heimatregion Luzern und Küssnacht am Rigi durchgeführt. Die vielen Zentralschweizer Gäste an diesem Treffen zeigten auf, dass ein Bedürfnis eines BMW Youngtimer Clubs durchaus vorhanden ist, viele schöne BMW Youngtimer in den Garagen der Region auf Ausfahrten warten und viele Fahrerinnen und Fahrer sich gerne zu Ausfahrten mit Gleichgesinnten treffen würden. Im Spätsommer 2011 fanden dann unter der Leitung von René Bühler einige BMW-Freunde im Restaurant Frohsinn in Küssnacht am Rigi zusammen, um die Gründung eines Zentralschweizer BMW Young-timer Clubs zu diskutieren. Erfreulicherweise hatten alle Teilnehmenden ähnliche Vorstellungen in Bezug auf Vereinsfahrzeuge, Mitglieder und Jahresprogramm und so war man sich an diesem Abend einig, das Projekt «BMW Youngtimerclub Zentralschweiz» in Angriff zu nehmen. Als «Gründungsvorstand» wurden folgende Personen bestimmt: • René Bühler, Präsident • Tomislav Tomljenovic, Kassier • Dirk Hürlimann, Aktuar • Sandro Pisciani, Beisitzer • Renato Pisciani, Beisitzer • Patrick Tepper, Beisitzer Grafik Einige dieser Clubgründer waren bereits in anderen offiziellen BMW Clubs engagiert. So beschloss man, mit dem BMW E30 Club Bodensee und dem BMW Z3 Club Vierwaldstättersee freundschaftlich verbunden zu sein, mit dem eigenen Jahresprogramm auf Veranstaltungen der anderen Clubs Rücksicht zu nehmen und einander möglichst nicht zu konkurrenzieren. Nach dieser für alle Teilnehmer sehr motivierenden Zusammenkunft haben die Gründer auf den 29. Oktober 2011 zur eigentlichen Gründungsversammlung in die Garage ASK, Raffi Braun, nach Adligenswil eingeladen. Überwältigt vom positiven Echo dieser Einladung konnten zur Clubgründung 33 Interessierte begrüsst werden. Hier zeigte sich auch erstmals die lockere, unkomplizierte Atmosphäre im zukünftigen Club, denn bei feinen Grilladen, viel Gesprächsstoff, zahlreichen BMW Youngtimern rund um Raffis Garage und vielen Attraktionen war die eigentliche Clubgründung ein eher unspektakulärer Teil des Anlasses. Fotos vom Anlass sind in der Fotogalerie    2011 / 2013 Erstes Internationales BMW Youngtimer-Treffen Bereits ein Jahr nach der Clubgründung organisierte der BMW Youngtimer Club Zentralschweiz sein erstes internationales BMW Youngtimer Treffen. Mit dem Verkehrshaus fand man einen perfekt geeigneten Austragungsort und eine schöne Plattform zur Präsentation der rund 120 Club- und Gastfahrzeuge. Durch die Vermittlung der Verkehrshausverantwortlichen durften wir als Ehrengäste den früheren BMW-Designer Ercole Spada und seinen Sohn Paolo begrüssen. Es war uns eine grosse Ehre und Freude, den BMW E32- und E34-Designer (7er- und 5er-Reihe) willkommen zu heissen, viel über seine Arbeit bei BMW unter Claus Luthe zu erfahren und einen Blick hinter die Kulissen von hervorragendem Fahrzeugdesign zu werfen. Ercole Spada zeigte uns dann auch sein Meisterstück, den Aston Martin DB4 Zagato, von dem sich noch ein Exemplar (von insgesamt 19 Stück) im Verkehrshaus in Luzern befindet. Ein Gala-Abend in der Hochschule Luzern in Horw gab dem Treffen einen würdigen Rahmen.